Jugend

Der Jugend gehört die Zukunft.
Unser Ziel ist es, Schülern und Jugendlichen die Teilnahme am aktiven Schießsport zu ermöglichen, sowie die Tradition des Schützenwesens zu vermitteln und den Fortbestand unseres Vereins auch in Zukunft zu sichern. Dabei haben bei uns spielerische und sportliche Vielfalt, Gesellschaft, Mitbestimmung und Mitverantwortung der Jungschützen eine hohe Priorität.

Jugendbetreuer CollageDer Jugend Betreuer vertritt die Vereinsjugend und ist Mitglied des erweiterten Vorstandes. Somit ist unsere Jugend in der Lage wichtige Entscheidungen mit zu beeinflussen.

Das Schießen mit Luftdruckwaffen ist ab einem Alter von 12 Jahren möglich. Kindern im Alter von 6 bis 11 Jahren möchten wir mit dem Lichtschießen die Möglichkeit geben, den Sport kennen zu lernen.

Du möchtest den Schießsport erlernen, selbst mithelfen und organisieren?
Dann komm doch an unserem nächsten Trainingstag (Trainingszeiten) vorbei.

Wir freuen uns auf Dich.
Schützenverein „Tell“  1926 e.V. Groß-Zimmern

6. Gründe für den Schießsport

Körperliche Disziplin:
Im Zeitalter der „couch potatos“ kann dieser Sport dabei helfen, viele körperliche Disziplinen aufzubauen, die nicht nur gesund sind, sondern auch Spaß machen. Mehr Kraft, Ausdauer, Hand-Auge-Koordination und Feinmotorik sind nur ein paar der körperlichen Aspekte, die im Schießsport erlangt werden, aber nicht nur diesen Sport, sondern das ganze Leben betreffen.

Kraft in den Armen:
Eine Schusswaffe zu bedienen erfordert starke, stabile Arme und Hände. Um zielen und den Schuss ins Ziel bringen zu können, müssen Arme und Hände ruhig gehalten werden können.

Fokus:
Die Augen auf dem Ziel zu halten, während man zielt, erfordert viel Fokus. Wenn man seinen Geist von anderen Aktivitäten abwendet, findet man sich in der Gegenwart wieder, in der nur eine Sache zu tun ist und die ist direkt vor einem.

Sehkraft:
Schießtraining kann keine Augenfehler beseitigen, aber es kann die Sehfähigkeiten, die man bereits hat, trainieren. Auch indem man den Augen eine Pause vom Gestarre auf Computer, Fernsehen, Handys und Tablets gönnt, kann man die Augen entlasten.

Mentale Disziplin:
Viele mag es erstaunen, aber der Schießsport ist
vorrangig ein mentaler Sport. Erfahrene Schützen glauben, dass Schießen zu 90% geistiger Natur ist. Die Konzentration wird geschärft und erweitert. Vielfältige Problemlösungsaktivitäten wie Logik, Mathematik und
kreatives Denken (“outside the box”-Denken) werden benötigt und müssen angewendet werden, um auf jedem Level des Schießsports erfolgreich zu sein.


6. Grund für das Sportschießen.

Gleichgewicht:
Absolut ruhig in der Schießstellung zu verharren während
man mit der Waffe das Ziel anvisiert, trainiert ihre Innenmuskulatur (core muscles), welche eine korrekte Körperhaltung unterstützt. Wenn die Unterleibsmuskulatur schwach ist, muss der untere Rücken zusätzlichen Druck und Gewicht von so simplen täglichen Aufgaben wie beispielsweise Gehen aushalten. Wenn man die Unterleibsmuskulatur kräftigt, macht man es möglich, dass das Gewicht des Oberkörpers gleichmäßig auf Front und
Rücken verteilt wird, was das Gleichgewicht verbessert.